Sabine Gribl: Psychokinesiologie

Wenn Sie unter Stresssymptomen leiden, können Sie mit Hilfe einer psychokinesiologischen Beratung Ihre Lebenssituation verbessern.
Sabine Gribl aus Lengdorf hat eine Ausbildung der Psycho-Kinesiologie und ist seit Jahren darauf spezialisiert, Probleme mit Stresssituationen, Ängsten oder mangelndes Selbstvertrauen zu lösen indem sie Ihr inneres Gleichgewicht wieder herzustellen versucht.

Kontaktdaten:
Sabine Gribl
Am Eschbaum 5
84435 Lengdorf

Mobil: 0170-8672862
Telefon:0 80 83-89 18 (AB)
eMail: info@sabine-gribl.de

Verkehrsrecht: Der Rechtsanwalt in meiner Nähe

Wie schnell ist ein Unfall mit dem Auto passiert? Jeder hat das schon einmal erlebt: eine kurze Ablenkung vom Straßenverkehr und schon scheppert’s.

Wohl dem, der nur einen Blechschaden davon trägt. Aber auch die Schadensabwicklung einer Blechbeule kann schon sehr zeitintensiv sein, ganz abgesehen von den Kosten. Oftmals hat man deshalb auch eine Verkehrsrechtschutz-Versicherung. Aber auch wenn ich diese Sicherheit habe, was ist denn zur Regulierung eines Unfalls nötig?
Muss ich einer Sachverständigen beauftragen und wer trägt die Kosten?

All diese Fragen kann Ihnen ein Rechtsanwalt in Aschaffenburg beantworten. Denn anwaltlicher Rat ist hier empfehlenswert.
Herr Rechtsanwalt Dirk Faust ist Partner der Kanzlei Schmittner, Schneider, Franz & Faust im Zentrum von Aschaffenburg und auf Verkehrsrecht spezialisiert.

Auf der Webseite http://www.jus-tax.de/verkehrsrecht-aschaffenburg.html hat er zusammengefasst, welche Möglichkeiten Sie haben wenn es wirklich einmal kracht und was Sie unbedingt sofort tun sollten: Beweise sichern, Zeugen nach Namen befragen.

Die Seite halte ich für einen nützlichen Leitfaden bei einem Verkehrsunfall.

Russischsprachige Steuerberatung

Die Kanzlei Rausch aus dem Aschaffenburger Raum bietet seit heute auch eine russischsprachige Steuerberatung an. Die Steuerberaterin Frau Irina Krez spricht fließend russisch und hilft damit den russischsprachigen Mandanten und Interessenten mit kompetentem Rat durch die umfangreiche deutsche Steuergesetzgebung.

Steuerberater aus Aschaffenburg ausgezeichnet von FOCUS-MONEY 2016

Die Kanzlei Rausch aus Aschaffenburg-Hösbach wurde von der FOCUS-MONEY Redaktion zu einem der Top 150 Steuerberater in Deutschland gekürt.
Die Redaktion von FOCUS-MONEY stellte sich folgende Frage: Wie sieht der ideale Steuerberater aus? Eine Analyse ergab, dass der ideale Berater fachlich gut ausgebildet ist, über umfassendes Steuer-Know-how verfügt, Unternehmen beim Steuersparen hilft und vertrauenswürdig ist.

Im FOCUS-MONEY-Test war zudem das Know-how der Steuerprofis in puncto Spezialisierung und Branchenwissen gefragt.
Ebenso wollten die Tester wissen, ob die Berater ihren Mandanten Finanzplanung, Controlling und Kostenrechnung als Instrument der Unternehmenssteuerung anbieten.
Wichtig war den Testern darüber hinaus die Umsatzentwicklung der letzten Jahre. Punkte wurden auch vergeben, wenn die Kanzlei mit einem ISO-9000-Qualitätssiegel ausgestattet war.
Neu abgefragt und bewertet wurde die Nutzung digitaler Kommunikationswege.
Links:

Gino T. – das italienische Restaurant

„Komm, wir gehen heute zum Italiener“ sage ich zu meiner Frau, sie antwortet: „Gerne, aber zu welchem?“

Wer kennt das nicht?

In Aschaffenburg haben wir das Glück, für jeden Anlass das richtige italienische Restaurant besuchen zu können. Von Pizza & Pasta bis hin zum perfekten Saltimbocca in Weißweinsoße oder leckeren und seltenen Fischgerichten… das Angebot ist einfach großartig. Zu meinen Lieblingsitalienern gehört schon seit über 30 Jahren „Gino-T.“

Damals hatte Luigi Tuccella (unter uns auch einfach Gino genannt) sein Restaurant noch im Aschaffenburger Hafen. In all diesen Jahren war Gino immer für seine Leckereien bekannt. Die gleichbleibend hohe Qualität der Speisen gepaart mit einem einzigartigen Geschmackserlebnis hat mich immer schon überzeugt: hier ist ein Meister am Werk.

Heute ist Gino T. in der Schweinheimer Straße 2 in Aschaffenburg zu finden. Falls ihr ihn auch einmal „versuchen“ wollt, reserviert bitte vorher einen Platz.

Ich kann euch diesen Restaurant-Besuch nur wärmstens empfehlen.

Kontaktdaten Gino T

Gino T
Schweinheimer Straße 2
63739 Aschaffenburg
Telefon 0 60 21 – 921 38 44
info@gino-t.de

Inhaber

Luigi Tuccella
USt-IdNr. DE153940621

Update CMS Dia.Log Version 7.2

Das Content Management System Dia.Log hat ein weiteres Update auf den Markt gebracht.
Besonders hervorzuheben ist die Überarbeitung des Dateimanagements. So können nun Dateien und Bilder per drag&drop per Multifileupload in das System geladen werden.
Zudem ist es jetzt möglich einzelne Dateien in eigene Ordner zu verschieben. Bilddaten werden dabei gleichzeitig in die templatespezifischen Größen skaliert.

Da das offizielle Release von PHP 7.0 in den Startlöchern steht, wurde das System auch gleich an die neuen Herausforderungen im Web angepasst.
Webserver-Version: Apache HTTPD 2.2.x, Datenbankserver-Version: MySQL 5.5.38, PHP-Version: 7.0

Aktualisierung 28.01.2018:
Unter CMS Dia.Log finden Sie weitere Informationen und können einen Test-Zugang anfordern.

Der BierSepp in Aschaffenburg

Im BierSepp in Aschaffenburg, am letzten Zipfel Bayerns, wird
Ihnen traditionelle bayerische Küche mit heimischen
Bierspezialitäten angeboten. In der bewusst klein
gehaltenen Auswahl an Gerichten gib es nur frische
Produkte – knuspriges Brot aus der Region, einen
deftigen Schweinebraten mit Knödeln und Rotkraut und natürlich unsere „Original
Münchner Weißwürste“. Genießen Sie dazu ein „Schlappeseppel“ – eines der besten Biere Deutschlands – und die Gastlichkeit der „Ascheberscher Leut’“.

Meine persönliche Empfehlung:
Wer auf kohlenhydratarme Ernährung wert legt, der kann den Koch auch persönlich nach seinem saisonalen Angebot an Gemüsesorten fragen. Ich hatte letzte Woche (Do. 26.02.2015) ein Schnitzel „ohne Panade“ mit 3 unterschiedlich zubereiteten Beilagen:

  • ein süßliches Karottengemüse mit einem Hauch Sahne
  • Zwerg-Rosenköhlchen
  • Schwarzwurzelgemüse

Das hat wirklich sehr gut geschmeckt.

CMS Dia.Log Version 6.0

dialog_logo2Rhein-Main-Marketing hat das Content Management System Dia.Log Version 6.0 auf den Markt gebracht. „Die Kunden loben immer wieder die einfache Handhabung, die intuitive, selbsterklärende Benutzerführung“, sagt Armin Schwarzkopf, Entwickler der Software im Dialog mit uns.

Neu bei dieser Version sind die verschiebbaren Artikel und Menüpunkte, die zeitgesteuert einblendbaren Artikel und Menüs sowie die per Drag & Drop sortierbaren Bilder im Galeriemanagement.

Die Effizienz konnte ebenso gesteigert werden, denn die Artikel können nun mit weniger Klicks bearbeitet werden.
Durch den Multi-File- und Bild-Upload mit Vorschau können gleichzeitig mehrere Dateien auf den Server geladen werden, was natürlich auch viel Zeit und viele Klicks spart.
Eine weitere praktische Neuerung ist die Archiv-Funktion um veränderte Inhalte zu vergleichen und gegebenenfalls wiederherzustellen.
Die Zugriffssicherheit wurde auf den aktuellen Standard erhöht, alle Logins per SSL-Verschlüsselung auf ein Maximum an Sicherheit gebracht und das neue Usermanagement um einen Multi-User-Modus erweitert, es wird also überprüft ob ein Artikel bereits von einem anderen Redakteur geöffnet wurde und/oder bearbeitet wird.

Insgesamt steht das CMS Dia.Log ganz im Zeichen von „Made in Germany“.

login
Bild oben: Login-Maske Dia.Log

Ansprechpartner:
Rhein-Main-Marketing, home of CMS Dia.Log
Hensbachstr. 5b
63743 Aschaffenburg
Phone: 06021 325 225
Fax: 06021 325 224
Email: info@rhein-main-marketing.de
Web: www.rhein-main-marketing.de

Neue Werbeagentur in Frankfurt

Der Dienst http://www.insideout-werbeagentur.de listet Werbeagenturen in Frankfurt auf. Aber nicht etwa die größten und umsatzstärksten Agenturen. NEin! Nur ganz kleine und neue Werbeagenturen. Agenturen bis 10 Angestellte und/oder mit Gründungsjahr ab 2010 können sich dort registrieren und ihre Agentur vorstellen.
Wir finden die Idee gut und geben Euch einen Link.

Werkzeug für die Holzarbeit: der Sapie

Ein altes, aber immer noch sehr gebräuchliches, Werkzeug in der Wald- und Holzarbeit ist der Sapie. Es handelt sich um ein Mehrzweckgerät, das einer langstieligen Axt ähnelt. Tatsächlich dient der Sapie aber nicht dem Zerkleinern von Holz, sondern ist eine Kombination aus Wendehaken und Hammer. Das Werkzeug wird beim Holzrücken eingesetzt, indem es mit dem Stiel nach oben in den Stamm geschlagen wird. Dort sorgt es mit seinen Widerhaken für einen festen Halt und ermöglicht das sichere Transportieren von Stammholz.

Aufbau und Gebrauch eines Sapie

Der Sapie besteht aus einem etwa 1,5 Meter langem Stiel, an dem im rechten Winkel eine ungefähr 30 Zentimeter lange Stahlspitze befestigt ist. Das gekrümmte Stahlstück läuft auf der einen Seite spitz zu und bildet auf der anderen Seite ein flaches Schlagstück. Durch das Einschlagen der Stahlspitze in den Stamm kann dieser angehoben oder gewendet werden. Das abgeflachte Schlagstück dient dazu, Rückehaken einzuschlagen oder zu entfernen. Um eine bessere Griffigkeit zu erreichen, ist das Stahlstück aufgeraut und mit Widerhaken versehen. Sapies wiegen zwischen 1 und 1,3 Kilogramm, es gibt aber auch kleinere Handmodelle, die nur 400 Gramm wiegen und nur zwischen 30 und 80 Zentimetern lang sind. Solche Handsapies werden vor allem bei der Arbeit mit Meterstücken eingesetzt.

Arbeitssicherheit

Der Sapie ist kein Zerspanwerkzeug und in der Regel ein sehr sicheres Werkzeug mit geringer Verletzungsgefahr. Zum Einbringen ins Holz genügt bereits ein leichter Schlag, weshalb nicht über Kopf ausgeholt werden muss. Um Unfälle zu vermeiden, sollte man beim Transport von Stammholz niemals dessen Gewicht oder die durch den Sapie erzielte Hebelwirkung unterschätzen. Beim Fällen hängengebliebene Stämme sollten mit einer Seilwinde und nicht mit dem Sapie geborgen werden.

Die Forest Claw

Eine Alternative zum traditionsreichen Sapie war mir lange Zeit nicht bekannt. Nun gibt es aber die Forest Claw auf dem Markt. Es handelt sich um ein neu entwickeltes Werkzeug zum Aufstellen und Transportieren von Stammholz. Der Hersteller verspricht eine sichere und einfache Handhabung, verbesserte Sicherheit, eine optimierte Führung des Holzes und nicht zuletzt ein gelenk- und rückenschonendes Arbeiten, weil mit der Forest Claw weniger Kraftaufwand nötig sei. Also habe ich mir eine Claw zugelegt und das neuartige Werkzeug im Praxistest auf die Probe gestellt.

Arbeiten mit der Claw

Die Claw erledigt die Arbeiten eines Sapie, sieht aber völlig anders aus. Das innovative Werkzeug hat am oberen Ende einen praktischen Handgriff. Es folgt ein etwa 50 Zentimeter lange Stiel, an dessen Ende sich ein runder Kranz befindet, der mit zwei Zähnen besetzt ist. Wie funktioniert nun dieses Werkzeug? Die Claw wurde konzipiert, um das Aufstellen und Transportieren von Holz leichter, ermüdungsfreier und sicherer zu gestalten. Zuerst werden die Zähne der Claw in das Ende des Stammholzstückes eingeschlagen. Das geht leicht und ohne großen Kraftaufwand. Nun hält man einfach den Griff fest und geht ein paar Schritte zurück. So wird der Stamm einfach und sicher aufgerichtet, ohne dass er seitlich wegrutschen kann. Das erleichtert vor allem das Arbeiten auf unebenem und rutschigem Untergrund. Außerdem bleibt der Rücken dabei gerade, und man behält jederzeit einen festen Stand. Im aufgerichteten Zustand lässt sich der Stamm mit der Claw sicher in jede Richtung führen. Völlig problemlos ist es auch die Claw wieder aus dem Holz zu ziehen, indem man einfach den Griff nach unten drückt. Dieser Vorgang funktioniert auch mit längeren Baumstämmen. Tatsächlich hat man beim Aufstellen und Bewegen des Holzes mit der Claw einen festeren Stand und einen solideren Halt als mit dem Sapie. Denn schlägt man den Sapie nicht genau mittig ins Holz ein, droht es beim Aufstellen oder Transportieren seitlich auszubrechen. Das kann mit der Claw nicht passieren. Auch das Ausbringen von Stammholz aus dem Wald funktioniert mit der Claw. Dazu benötigt man zwei Exemplare dieses Werkzeugs. An jedem Ende des Baumstamms wird eine Klaue eingebracht. Nun kann man an den Griffen den Stamm äußerst handlich transportieren. Bei kleineren Stämmen geht dies alleine, bei größeren funktioniert es zu zweit. Baumstämme hochwuchten und sie über der Schulter zu tragen gehört mit der Claw der Vergangenheit an.

Vorteile der Forest Claw gegenüber einem Sapie

Tatsächlich bietet die Claw gegenüber dem Sapie entscheidende Vorteile. Die Handhabung ist einfach und sicher, weil die eingeschlagene Klaue einen besseren Zugriff ermöglicht und das seitliche Ausbrechen des Holzes verhindert. Damit ist auch gleichzeitig ein Sicherheitsrisiko eliminiert. Beim Aufstellen und beim Transport von Stammholz ist selbst bei schweren Baumteilen weniger Kraftaufwand nötig, weil die Claw eine bessere Hebelwirkung entfaltet. Zudem macht der handliche Griff das Aufstellen und Tragen wesentlich komfortabler. Außerdem kann man beim Arbeiten eine bequemere und gesündere Körperhaltung einnehmen, da man eine bessere Kontrolle über das Holz ausüben kann. Auf diese Weise geht die Forstarbeit rücken- und gelenkschonender vonstatten. Während es bei der Sapie wegen der Widerhaken noch ziemlich umständlich war, das Werkzeug wieder aus dem Holz zu ziehen, geht das bei der Claw kinderleicht. Man braucht nur den Griff nach unten zu drücken, schon lösen sich die beiden Zähne aus dem Holz. Alles in allem ist die Claw ein äußerst empfehlenswertes Werkzeug, das das Aufstellen und Transportieren von Stammholz deutlich einfacher und sicherer gestaltet. Für die professionelle Forstarbeit ist die Claw genauso geeignet, wie für den privaten Gebrauch, etwa wenn man Stammholz zu Brennholzproduktion bergen will.