Sabine Gribl: Psychokinesiologie

Wenn Sie unter Stresssymptomen leiden, können Sie mit Hilfe einer psychokinesiologischen Beratung Ihre Lebenssituation verbessern.
Sabine Gribl aus Lengdorf hat eine Ausbildung der Psycho-Kinesiologie und ist seit Jahren darauf spezialisiert, Probleme mit Stresssituationen, Ängsten oder mangelndes Selbstvertrauen zu lösen indem sie Ihr inneres Gleichgewicht wieder herzustellen versucht.

Kontaktdaten:
Sabine Gribl
Am Eschbaum 5
84435 Lengdorf

Mobil: 0170-8672862
Telefon:0 80 83-89 18 (AB)
eMail: info@sabine-gribl.de

Kniearthrose: was Sie dagegen tun können

Kniearthrose entsteht durch einen Knorpelschaden am Kniegelenk. Die Oberschenkelknorren sind mit einem hauchdünnen Knorpelüberzug versehen und gleiten damit auf den Menisken, fast ohne Reibung. Leider wird diese Knorpelschicht altersbedingt allmählich abgenutzt. Je nach genetischer Veranlagung bzw. Belastung der Kniegelenke kann die Abnutzungserscheinung der Knorpelschichten schneller oder langsamer fortschreiten. Durch Prellungen oder Verletzungen am Kniegelenk kann sich bereits in frühen Jahren ein Knorpelriss bilden, der mit dem bloßen Auge nicht erkennbar wäre. Da aber den Knorpeln eine eigene Heilfähigkeit fehlt, also keine Regeneration stattfindet, kann der kleinste Knorpelriss später einmal zu einer Kniearthrose führen.

Denn fast das gesamte menschliche Gewicht lastet auf unseren Kniegelenken. Durch die immensen Kräfte die auf die Gelenke wirken, kann ein anfänglicher Knorpelriss zu einem späteren Knorpelschaden werden, wenn sich ganze Flächen des Knorpels abgerieben haben. An diesen Stellen versucht der menschliche Körper, den fehlenden Knorpel durch Knochenwachstum zu ersetzen, was natürlich eine wesentlich höhere Reibung und damit Schmerzen verursacht.

Um das zu vermeiden sollte bereits der anfängliche Knorpelschaden behandelt werden. Je nach Grad der Schädigung kann durch den Einsatz von Hyaluronsäure eine temporäre Besserung bei Kniearthrose erzielt werden. Hyaluronsäure wirkt ähnlich der Gelenkschmiere förderlich für einen reibungsärmeren Bewegungsablauf und ist zudem entzündungshemmend. Aber auch Teilimplantate bzw. Prothesen können die Schmerzen deutlich senken.

Der Aufbau des menschlichen Kniegelenks

Das Bild wurde von ttp://www.istockphoto.com gekauft und geladen. Gut sichbar im rot markierten Bereich die Oberschenkelknorren, die Kniescheibe und das Schienbein.Schmerzen im Kniegelenk weisen meistens auf ein Problem hin. Da es sich bei unseren Kniegelenken um sehr komplexe Gelenke mit vielfältigen Funktionen handelt, sollte man bei Schmerzen unbedingt einen Facharzt aufsuchen. Er ist spezialisiert auf eine sichere Diagnose.

Wie ist das Kniegelenk aufgebaut?
Das Kniegelenk verbindet den Oberschenkel mit dem Unterschenkel (sog. Schienbein) und der Kniescheibe. Als Kniekehlgelenk bezeichnet man die Verbindung zwischen dem Oberschenkelknochen und dem Schienbein. Kniescheibengelenk wird die Verbindung zwischen Oberschenkelknochen und der Kniescheibe genannt (Siehe Abbildung rechts). Der Zusammenhalt wird durch starke Bänder und Sehnen gewährleistet. Die Oberschenkelknorren sind mit glattem Knorpel bedeckt um die Reibung zu minimieren. Sie  liegen auf den beiden Menisken (Innen- und Außenmeniskus) die wiederum fest mit dem Schienbein verwurzelt sind. Innerhalb dieser Menisken sind der Oberschenkelknochen und das Schienbein mit den Kreuzbändern verbunden.

Mehr Informationen über das Kniegelenk finden Sie unter folgender Adresse:

http://www.gruenewaldklinik.de/Kniegelenk.html

Inhaber Grünewaldklinik:
Orthopädische Gemeinschaftspraxis
Dr. med. Hermann Keller
Dr. med. Michael Dehmel
Dr. med. Immo Stürmer

Kontakt:
Grünewaldklinik
Bustellistr.3
63739 Aschaffenburg
Tel. 06021/448850
Fax 06021/44885111

Der Karpaltunnel: Karpaltunnelsyndrom

Der sogenannte Karpaltunnel des Handgelenks führt neben wichtigen Nervenbahnen auch Sehnen zur Steuerung der Hand und der Finger. Durch die rundliche Form der Handwurzelknochen ergibt sich ein tunnelartiger Spalt im Handgelenk, der durch ein Außenband geschützt ist. In diesem Karpaltunnel steht nur sehr wenig Raum  für den Mittelarmnerv und die Sehnen zu Verfügung. Unter einem Karpaltunnelsyndrom versteht man die Verengung des Raums, die dadurch Druck auf den Mittelarmnerv auslöst. Der Druck auf den Nerv wiederum kann zu Taubheitsgefühlen der Hand, „Fingerkribbeln“ oder auch zu Schmerzen im Handgelenk führen.

Laut einer Pressemitteilung der Aschaffenburger Grünewaldklinik kann das Karpaltunnelsyndrom durch Messung der Nervenleitgeschwindigkeit sehr einfach diagnostiziert werden. Sollten Sie unter Schmerzen im Bereich des Handgelenks bzw. des Karpaltunnels leiden, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen. Lesen Sie hier mehr über das Thema Karpaltunnel.

Bandscheiben-Spezialisten im Wirbelsäulenzentrum der Aschaffenburger Grünewaldklinik

Der Leiter des Wirbelsäulenzentrums Grünewaldklinik in Aschaffenburg meldet Erfreuliches: „Mit einer Therapie von Bandscheibenvorfällen in Kombination mit einer Nachbehandlung per Krankengymnastik erzielen wir bei über 80% der behandelten Patienten eine langdauernde Verbesserung der Beweglichkeit und signifikante Schmerzreduktion der Wirbelsäule.“ so Dr. Keller in einem Interview gegenüber Art Works.

Mehr Infos über die Bandscheibe finden Sie hier.

Kreuzschmerz

Wir kennen ihn alle: den Kreuzschmerz. Von Hexenschuss bis Ischias, der Kreuzschmerz ist der am häufigsten vorkommende Schmerz der Deutschen. Aber wie entsteht eigentlich dieser Schmerz? Meist ist ein Abrieb des Knorpels unserer Bandscheiben schuld. Dadurch wird die Bandscheibe durchlässig und der innere Gallertkern tritt nach außen und drückt dabei auf den Nerv der Wirbelsäule. Je nachdem wie stark dieser Druck ist, wird den Nerv dadurch gereizt. Diese Reizung kennen wir als Schmerz.

Was kann man gegen Kreuzschmerzen machen?
Die besten Tipps gegen den Kreuzschmerz sind hier zusammengefasst:

– Achten Sie auf die richtige Sitzhaltung
– Nutzen Sie bequeme Schuhe mit Sohlen, die das Körpergewicht abfedern
– Bei der Hausarbeit ist es wichtig die Höhe der Arbeitsflächen auf die eigene Körpergröße abzustimmen
– Schlafen Sie auf einer mittelharten Matratze,die sich der Wirbelsäule anpasst

Sollten Sie über dauerhaften Kreuzschmerz klagen, dann ist ein Besuch bei einem Facharzt empfohlen.

Bowtech Praxis in Aschaffenburg

Gesundheit ist uns allen wichtig. Wenn es unserem Körper einmal nicht gut geht, reicht meist ein Gang zur nächsten Apotheke um den Heilungsprozess zu beschleunigen. Doch oftmals haben Medikamente Nebenwirkungen und ziehen von Fall zu Fall eher eine negative Gesundheitsbilanz nach sich. Daher suchen wir ständig nach „sanften“ Behandlungsmöglichkeiten.

Bowtech ist eine außergewöhnliche, sanfte Anwendungsform zur Unterstützung der Gesundheit und stellt ein körperliches Gleichgewicht her, das Selbstheilungskräfte ermöglicht. Auf dieser Grundlage behandelt Susanne Meisenzahl ihre Patienten in ihrer Bowtech Praxis in Aschaffenburg. Mit sanften Griffen an präzise festgelegten Stellen des Körpers beruhigt sich das autonome Nervensystem, der Körper kann in Ruhe arbeiten und zur Balance finden.

Wir von Art-Works haben diese Bowtech Praxis in Aschaffenburg  für Sie getestet. Im konkreten Fall hatte eine Redakteurin starke Schulterschmerzen auf der rechten Seite. Ärzte fanden bislang nicht heraus was den Schmerz verursachte. Es half nur immer wieder die Einnahme einer Schmerztablette. Dann kam die Überraschung: schon durch die Bowtech-Basisbehandlung war die volle Bewegungsfreiheit wieder gegeben und die Schmerzen waren nachhaltig verschwunden.

Mehr Informationen zu Bowtech in Aschaffenburg:

Susanne Meisenzahl
Gutwerkstraße 42 a
63743 Aschaffenburg

Fon: 0 60 21 – 9 20 99 70